Zum Hauptinhalt gehen

Kurzgefasst

Der Mobilitätsplan ist ein Strategieplan für die Entwicklung des Verkehrssystems der Stadt Luxemburg in den nächsten 10 bis 15 Jahren. Eine enge Verzahnung mit den nationalen Planungen und Strategieplänen ist von grundlegender Bedeutung. Daneben spielen aber auch die Berücksichtigung der zukünftigen Stadtentwicklung eine tragende Rolle, insbesondere hinsichtlich der zu entwickelnden Flächen in Bezug auf die Einwohner- und Arbeitsplatzzahlen.

Strategiepläne

Auch auf Landesebene wurde jüngst ein entsprechender Mobilitätsplan – PNM 2035 (Plan National de Mobilité) – ausgearbeitet, dies ermöglicht somit eine grundsätzliche und gute Abstimmung beider Planwerke.

Die Verzahnung all dieser Strategiepläne bedeutet einerseits eine Berücksichtigung der bereits formulierten Rahmenbedingungen, andererseits können aus den Erkenntnissen der Bearbeitung des Mobilitätsplans auch Rückschlüsse für andere Fachkonzepte und -planungen gezogen werden.

Zum Verständnis der Einordung des Mobilitätsplans ist daher von Bedeutung zu erwähnen, dass dieser grundsätzlich keine Ergebnisse in Form sofort umsetzbarer und konkreter Fachplanungen vorlegt. Vielmehr geht es um grundlegende Strategien, aus denen dann im nächsten Schritt konkrete Maßnahmen abgeleitet werden, die in vertiefenden Fachplanungen zur Umsetzungsreife weiterentwickelt werden.

Dennoch lassen sich an verschiedenen Stellen sicherlich auch Sofortmaßnahmen – sog. „Quick-Wins“ – ableiten, die auch zeitnah umgesetzt werden können. Das muss aber der weitere Planungsprozess zeigen.

Die vernetzte Stadt

Folgen Sie der Stadt Luxemburg in den sozialen Medien

Soziale Netzwerke

Folgen Sie der Stadt Luxemburg in den sozialen Netzwerken.